Tombouctour GmbH | Im Brünneli 17, 8127 Forch / Aesch

Grosse Rundreise

Entdecken Sie dieses zauberhafte Land in seiner ganzen Vielfalt:

Tombouctour - Marokko - Grosse Rundreise
Zur Galerie: Klicke auf Bild

Wie in einem Märchen aus 1001 Nacht sind die prunkvollen Paläste, prächtigen Bauten und Tore, bezaubernden Moscheen, verführerischen Märkte, geheimnisvollen Medinas: das alles sind die sagenumworbenen Königsstädte Marokkos. Erleben Sie auf Schritt und Tritt, was vergangene Dynastien geschaffen haben. Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch zeugen noch heute von ihrer grossartigen Vergangenheit.

Abwechslungsreich auch die Landschaften, in einer Fülle, die Sie sonst nirgends finden: der fruchtbare Norden, der grüne, bewaldete Mittlere Atlas - auch die Schweiz Marokkos genannt -, der Hohe Atlas, das Pendant zu unseren Alpen, die unvergleichliche Wüste mit den atemberaubenden Sanddünen sowie die Küste mit dem Meer, das zum Baden lädt.

Sie gewinnen einen umfassenden Eindruck dieses zauberhaften Landes: Nebst viel Kultur auch traumhafte Landschaften und kulinarische Genüsse.

Marokko - Ferien - Gross Rundreise

Das Reiseprogramm in Kürze:

1. Tag: Schweiz - Casablanca
Linienflug von Zürich oder Genf nach Casablanca (Abendflug). Übernachtung in einem Hotel der guten Mittelklasse in Casablanca.

2. Tag: Casablanca - Rabat (100 km - 1 ½ Std.)
Casablanca, berühmt durch den unvergesslichen gleichnamigen Film, ist heute die wichtigste Wirtschaftsmetropole Marokkos, eine Industriestadt mit ausdehnten Hafenanlagen.
Wir besichtigen die Moschee und fahren dann zur Landeshauptstadt Rabat. Nach dem Mittagessen Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Rabat, die da sind: Hassan-Turm, Mausoleum von Mohammed V., die Kasbah des Oudaia, der königliche Palast, die Nekropole von Chellah.                                              

Übernachtung in einem guten Mittelklassehotel in Rabat.

3. Tag: Rabat - Meknes (144 km - 1 ¾ Std.)
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir weiter nach Meknes, u.a. berühmt für seine wunderschönen Stadttore. Mittagessen und Besichtigung der Stadt mit den gigantischen Speicheranlagen.

Übernachtung in einem Riad in der Altstadt von Meknes.

4. Tag: Meknes - Voloubilis - Fes (80 km - 1 Std.)
Fahrt via Moulay Idriss, einem religiösen Zentrum des Islam (die Stadt beherbergt das Mausoleum des bedeutenden Heiligen Moulay Idriss I) und weiter nach Volubilis, einstiger Hauptstadt der römischen Afrikaprovinz "Mauretania Tingitana", wo wir die römischen Ausgrabungen besichtigen. Mittagessen und Weiterfahrt nach Fes..

Übernachtung in einem Riad in der Altstadt von Fes.

5. Tag: Fes
Der heutige Tag gehört Fes, der königlichsten der Königsstädte. Wir besuchen verschiedene Sehenswürdigkeiten, u.a. die mächtigen Stadtmauern und -Tore, eine Medersa und selbstverständlich die berühmten Souks in der verwinkelten Medina. Insbesondere der Souk der Färber ist eines der meistfotografierten Sujets in ganz Marokko.

Übernachtung in gleichen Riadhotel in der Altstadt von Fes.

6. Tag: Fes - Midelt (200 km - 3 1/2 Std.)
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir durch den landschaftlich sehr reizvollen Mittleren Atlas, mit Zedern bewaldete Hügel und Berge, "marokkanische Schweiz" genannt. Mit etwas Glück können wir die niedlichen Berberaffen beim Spielen oder Sonnenbaden beobachten.

Übernachtung in einem Mittelklassehotel in Midelt.

7. Tag: Midel - Errachidia - Todra-Schlucht (260 km - 3 ½ Std.)
Weiter geht es nach Rich, über den Tizi (Pass) n-Talghemt in rund 1907 m Höhe. Hier kann die imposante Kasbah von Rich bewundert werden, bevor es nach Errachidia geht, dem Hauptort der Provinz des Tafilalet. Von dort geht es westwärts über Guelime nach Tineghir und weiter in die Todra-Schlucht, wo wir dann in einer kleine Eco-Lodge übernachten.

Übernachtung in einer Auberge in der Todra-Schlucht.

8. Tag: Todra-Schlucht - Ouarzazate - Ait Benhaddou (220 km - 3¼ Std.)
Sind wir mit dem Geländewagen unterwegs und ist das Wetter uns gnädig, geht die Strecke weiter über eine Piste, die direkt ins Dadestal führt. Von dort dann die Strasse der Kasbahs entlang bis nach Ouarzazate und weiter nach Ait Benhaddou, wo wir den Ksar besichtigen, eine Anlage, die von der UNESCO in die Liste der Weltkulturgüter aufgenommen, was für ihre Einzigartigkeit spricht. Sind wir mit dem Minibus unterwegs oder sollte ausnahmsweise mal schlecht Wetter sein, fahren wir direkt auf der Strasse der Kasbahs nach Ait Benhaddou.

Übernachtung in einem Hotel in Ait Benhaddou oder Ouarzazate.

9. Tag Ouarzazate - Zagora - M'Hamid  (265 km - 4 ¾ Std.)
Die Fahrt führt uns über die letzten Ausläufer des Hohen Atlas ins Draatal. Der Fluss Draa hat diese Tal sehr fruchtbar gemacht und heute säumen unzählige Palmen das Tal. Wir kommen zur Provinzhauptstadt Zagora, von dort weiter nach Tamegroute, wo wir die alte Koranschule und ihre Bibliothek besichtigen, bevor es dann südwärts geht bis nach Ouled Driss, kurz vor Mhamid. Hier befinden wir uns bereits in der Wüste, was uns die bis an die Teerstrasse reichenden Dünen auch bestätigen.

Übernachtung in einem idyllischen Hotel im traditionellen Stil.

10. Tag: Mhamid - Chgaga (70 km - 2 ½ Std.)
Heute nehmen wir es gemütlich. Nach einem ausgiebigen Frühstück besichtigen wir ein noch  sehr ursprüngliches Berberdorf bevor wir dann einige Stunden am Pool verbringen. Im Laufe des Nachmittags machen wir uns dann zu den grossen Sanddünen auf, wo wir einen traumhaften Sonnenuntergang erleben. Übernachtet wird in einem Wüstencamp in Zeltzimmern, die mit normalen Betten ausgestattet sind. Die sanitären Anlagen befinden sich in einem separaten, zentralen Gebäude.

Übernachtung in einem Wüstencamp.

11. Tag: Chgaga - Foum Zguide - Taznakht - Taliouine - Taroudant (360 km - 6 ½ Std.)
Auch heute führt die Fahrt zuerst durch die Wüste. Vor allem die Strecke über den ehemaligen See Iriki ist eindrücklich, diese Etappe geht kilometerweit topfeben geradeaus. Dann führt die Piste wieder über ein Wüstenplateau, bevor man bei Foum Zguide wieder auf die Teerstrasse kommt. Nach dem Mittagessen geht es weiter durch eine landschaftlich reizvolle Gegend zwischen Hohem Atlas und Anti-Atlas, wir fahren über Taznakht und Taliouine nach Taroudant.

Auch Taroudant hat eine glorreiche Vergangenheit hinter sich, war sie doch für kurze Zeit sogar Hauptstadt des damaligen Marokkos. Eine bestens erhaltene, mit Zinnen versehrte und z.T. über 6 Meter hohe Stadtmauer umringt den Ort.

Übernachtung in einem zauberhaften, direkt in die Stadtmauern integrierten Hotel.

12. Tag: Taroudant - Immouzzer - Essaouira  (280 km - 5 Std.)
Heute geht's ans Meer! Und zwar in eines der hübschesten Städtchen überhaupt. Essaouira ist ein bezaubernder Ort mit langer Geschichte. Zuvor besichtigen wir aber noch eine Frauenkooperative, wo in mühsamer Handarbeit Arganöl gewonnen wird, das flüssige Gold Marokkos. Flüssiges Gold der anderen Art, nämlich der Honig, werden wir später antreffen, führt die Strecke doch über die Route de Miel, dem malerischen Seitental von Imouzzer, wo wir den gleichnamigen Wasserfall besichtigen. In Essaouira kommen wir früh genug an, um noch einen Spaziergang am Strand oder im Ort machen zu können.

Übernachtung in einem Riadhotel der Altstadt.

13. Tag: Essaouira - Marrakesch (190 km - 2 ½ Std.)
Nach einem gemütlichen Frühstück geht es heute nach Marrakesch. Marrakesch, die rote Perle des Südens - eine Stadt, die jeden in ihren Bann zieht! Die Königsstadt, in der Dynastien geschaffen worden und wieder verschwunden sind. Pulsierendes Leben, farbenprächtige Märkte mit verschiedenen Gewürzen, Früchten, Henna. Aber auch einheimisches, berberisches Kunsthandwerk wie Töpfer- und Silberwaren, Schmuck, Decken und Teppiche wetteifern um die Aufmerksamkeit der Besucher.

Übernachtet wird ein einem der traditionellen Riads in der Altstadt.

14. Tag: Marrakesch
Von den vielen Palästen, Museen und Moscheen Marrakeschs werden wir den Palais Bahia, das Museum Dar-Si-Said sowie die Koranschule Ben Youssef besuchen. Der Nachmittag bleibt frei, sei es für einen Besuch des berühmten Jardin Majorell - oder aber einen Bummel durch die Souks.

Übernachtung im gleichen Riad in der Altstadt.

15. Tag: Marrakesch - Schweiz
Transfer zum Flughafen und Linienflug von Marrakesch nach Genf oder Zürich (via Casablanca).

Inbegriffen sind:

  • Transfer im klimatisierten Geländewagen oder Minibus mit französischsprachigem Chauffeur
  • Hotelübernachtungen
  • Alle Mahlzeiten bis und mit Frühstück des 15. Tages
  • Reiseleiter in Rabat, Meknes, Voloubilis, Fes und Marrakesch inkl. Eintritte

Nicht inbegriffen sind:

  • Flug Schweiz - Marokko - Schweiz (kann durch Tombouctour gebucht werden)
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Reiseleiter für die ganze Reise (gegen Aufpreis möglich)
  • Annullationskosten- und Rückreiseversicherung (obligatorisch)

Gut zu wissen:

Wo immer möglich erfolgen die Übernachtungen in landestypischen Unterkünften (Mittelklasse)

Grosse Rundreise