Tombouctour GmbH | Im Brünneli 17, 8127 Forch / Aesch

Grosses Dünenmeer

Ob Meer, Wüste oder Städte; Kultur, Erholung oder Sport; Gruppen-, Individual- oder Incentivereisen: Bei uns finden Sie das passende Angebot. Unsere Produktepalette umfasst neben den bewährten Städte-, Rund- und Wanderreisen auch Kamel- und Maultiertrekking, Mountainbike- und Geländewagentouren sowie verschiedene Kulturreisen wie zum Beispiel die Sonderreise zum jährlich stattfindenden Rosenfest.

Dünen, Dünen und nochmals Dünen, sie sind Hauptmerkmal dieser Tour und geben ihr den Namen. Ziel unserer Reise sind die Dünenausläufer des grossen Erg Occidental (westliche Sandwüste).

Die Route führt zuerst durch die Palmengärten des Draatals, dann wird das trockene Flussbett des Draa überquert bevor es weiter über Wüstenplateaus und Dünen in das grösste zusammenhängende Dünengebiet im südlichen Teil Marokkos geht; in eine Welt aus Sand, Wind und Sternen. Hier erfahren Sie Wüste pur. Wer den Aufstieg auf die grösste Düne schafft, wird mit einem herrlichen Blick auf das Dünenmeer belohnt. Die Tour startet und endet bei Mhamid, dem südlichsten Ort im Draatal, wo in einem traditionellen Wüstenhotel übernachtet wird.

Das Reiseprogramm in Kürze:

1. Tag.
Flug nach Marrakesch.
Marrakesch - eine Stadt, die jeden in ihren Bann zieht! Die Königsstadt, in der Dynastien geschaffen worden und wieder verschwunden sind. Pulsierendes Leben, farbenprächtige Märkte mit verschiedenen Gewürzen, Früchten, Henna. Aber auch einheimisches, berberisches Kunsthandwerk wie Töpfer- und Silberwaren, Schmuck, Kleider, Decken, Stoffe und Teppiche wetteifern um die Aufmerksamkeit der Besucher.

Übernachtung in einem landestypischen Riad.


2. Tag
Besichtigung von Marrakesch. Diese Stadt hält für jeden nur erdenklichen Geschmack etwas bereit:  Hauptattraktion ist sicher der "Platz der Geköpften", der Djemaa el Fna, wo Gaukler, Tänzer, Akrobaten, Märchenerzähler, Musiker, Schlangenbeschwörer ihre Künste darbieten. Am Abend stehen hier unzählige Stände mit Tischen und Bänken, wo man gegrilltes Fleisch, Salat, Suppen, Süssigkeiten, Eintöpfe und vieles mehr geniessen kann.

Von den vielen Palästen, Museen und Moscheen Marrakeschs werden wir den Palais Bahia, das Museum Dar-Si-Said sowie die Koranschule Ben Youssef besuchen. Sollte eines dieser Monumente während unseres Aufenthaltes nicht geöffnet sein, besichtigen wir eine andere Sehenswürdigkeit der Stadt.

Übernachtung in einem landestypischen Riad.


3. Tag
Fahrt über den Hohen Atlas, dessen fruchtbare Täler die ursprüngliche Heimat der sesshaften Berber ausmachen.

Vor dem Mittagessen besuchen wir den Ksar Ait Benhaddou, wo wir eine Kasbah besichtigen.  Die ganze Anlage wurde von der UNESCO in die Liste der Weltkulturgüter aufgenommen, was ebenfalls von ihrer Einzigartigkeit zeugt.

Am Nachmittag kommen wir in Ouarzazate an. Der einstige Militärstützpunkt hat sich in eine ziemlich moderne Stadt gewandelt. Doch Bauten wie die Kasbah Taourirt am Rande der Stadt zeugen noch von der traditionsreichen Vergangenheit. Ouarzazate ist auch weltweit bekannt für seine Filmstudios, in denen nicht nur arabische sondern auch europäische und amerikanische Filme realisiert werden.

Weiter führt uns die Fahrt durch wild zerklüftetes Gebirge bis ins Draa-Tal, dann dem Flusslauf des Draa und seinen fruchtbaren Oasen mit Tausenden von Dattelpalmen entlang. Gegen Abend erreichen wir Ouled Driss/Mhamid. Bei Tee und Abendessen können wir noch die letzten Fragen stellen, bevor es dann am nächsten Tag in die Wüste geht.

Übernachtung im Hotel Chez le Pacha, Ausgangspunkt des Wüstentrekkings.


4. - 13. Tag
Am Morgen werden jeweils nach einem ausgiebigen Frühstück die Kamele bepackt. Nachdem wir unsere Wasserflaschen aufgefüllt haben, geht die Reise weiter. Die Wanderung wird je nach Bedarf durch kürzere und längere Pausen unterbrochen.

Am Mittag wird eine längere Mittagsrast eingelegt und wir stärken uns für die nächsten Kilometer mit einer kalten Mahlzeit. Der in Marokko obligate "thé à la menthe" fehlt natürlich nie.

Am späteren Nachmittag schlagen wir dann an den schönsten Plätzen unser Lager auf. Nach dem Abladen der Dromedare stellen unsere Begleiter ein Küchenzelt sowie ein grosses Segeltuchzelt auf. Wer will, kann auch eines der mitgeführten Iglu-Zelte aufstellen. Haben wir unsere persönliche Schlafstelle eingerichtet, wird uns auch schon der erste Tee oder Kaffee serviert. Am Abend werden wir dann kulinarisch verwöhnt mit Suppe, Fleischspiessen, Tajine oder Couscous und Früchten. Besonders herrlich schmeckt das frisch im Sand gebackenem Brot, dessen Zubereitung wir vorher gespannt beobachten konnten.

Satt und zufrieden sitzen wir danach zusammen und erzählen Geschichten, diskutieren, machen Musik oder betrachten auch nur den unendlichen Sternenhimmel.

Im Laufe des 13. Tages kommen wir wieder zurück in die Zivilisation. Wehmütig verabschieden uns von der Begleitmannschaft, die uns in diesen Tagen so verwöhnt hat, die unsere Fragen fundiert beantwortet und uns die Wüste nähergebracht hat. Kein Aufwand war zuviel, um unsere Wünsche zu befriedigen. Wir haben zusammen diskutiert, gelacht und getanzt. Momente, an die wir uns noch lange erinnern werden.

Je nach Lust und Laune bleibt genügend Zeit für eine Dusche, Faulenzen am Swimmingpool,  Souvenir-Einkaufen oder einen Spaziergang in den Palmengärten.

Übernachtung im Hotel Chez le Pacha.


14. Tag
Heute sagen wir der Wüste "au revoir". Die Reise führt über den Hohen Atlas zurück nach Marrakesch, wo wir nochmals übernachten, bevor es am nächsten Tag nach Hause geht.

Übernachtung in einem Riad in der Altstadt.


15. Tag
Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz.  

Inbegriffen sind:

  • Transfer im klimatisierten Geländewagen oder Minibus mit französischsprachigem Chauffeur
  • Hotelübernachtungen mit Halbpension
  • Geführte, halbtägige Besichtigungstour in Marrakesch
  • Eintritte
  • Mittagessen in Marrakesch und an den Transfertagen
  • Trekking mit Vollpension, wüstenkundigem Führer, Koch, Ausrüstung zum Biwakieren, Kamele zum Reiten und für das Gepäck (jedeR TeilnehmerIn hat ein eigenes Reitkamel)

Nicht inbegriffen sind:

  • Flug Schweiz - Marokko - Schweiz (kann durch Tombouctour gebucht werden)
  • Trinkgelder
  • Getränke ausser auf dem Trekking
  • Annullationskosten- und Rückreiseversicherung (obligatorisch)

Gut zu wissen:

Wo immer möglich erfolgen die Hotelübernachtungen in landestypischen Unterkünften (Mittelklasse)

Wir führen viele weitere individuelle Kameltrekking-Touren von unterschiedlicher Länge in unserem Programm. 

Grosses Dünenmeer